Wenn Sie auf “Alle Cookies akzeptieren” klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wann starten mit Revenue Operations? Top 5 Empfehlungen für Dein Start-up!

Revenue Operations sind in modernen Unternehmen bereits fest etabliert und nicht mehr wegzudenken. Viele Founder:innen und Leader sind sich inzwischen der enormen Vorteile dieses Ansatzes bewusst und entscheiden sich aktiv dafür, die eigenen Strukturen zu implementieren oder dementsprechend anzupassen. Doch was bedeutet es eigentlich, RevOps im eigenen Unternehmen zu etablieren? 

Michael J. Jäger, Founder & Managing Director bei Cremanski & Company, hört in Kundengesprächen diese eine Frage immer wieder: 

In welcher Phase meines B2B SaaS-Start-ups sollte ich mit Revenue Operations beginnen? 

In diesem Artikel liefert Dir Michael Antworten auf unter anderem diese Frage und teilt mit Dir seine Top 5 Empfehlungen, um mit RevOps ein strukturiertes und nachhaltiges Wachstum zu erreichen. 

Du bist neu im Thema? Dann schau Dir unbedingt unsere Beiträge “Revenue Operations - die wichtigsten Begriffe Teil 1” und “Revenue Operations - die wichtigsten Begriffe Teil 2” an. 

Ab welcher Phase des Start-ups mit Revenue Operations starten?

Welche Vorteile hat Revenue Operations? 

Doch warum der ganze Wirbel um RevOps? In unserem Artikel “Was ist Revenue Operations?” gingen wir bereits detailliert darauf ein, warum es sich lohnt, die eigenen Strukturen auf den Prüfstand zu stellen. 

Ein Revenue Operations Team verbindet ehemals isolierte Abteilungen, Daten und Prozesse miteinander. So verhinderst Du in Deinem Unternehmen Datensilos und ebnest den Weg für abteilungsübergreifende Prioritäten, Ziele und Strategien.  

Als strategische Einheit erlangt Dein Unternehmen durch die Hilfe von Revenue Operations ein nachhaltiges und strukturelles Wachstum.  Das funktioniert, indem der Fokus auf der Revenue-Architektur Deines Unternehmens liegt und alle  

  • Marketing-, 
  • Vertriebs- und 
  • Customer Success-Teams über den gesamten Customer Lifecycle hinweg aufeinander abgestimmt werden.  

Welche positiven Effekte bringt Revenue Operations? 

Die oben beschriebene Vorgehensweise bringt massive Vorteile für das Unternehmenswachstum und den damit einhergehenden Erfolg Deines Unternehmens mit sich. 

Von diesen positiven Veränderungen profitiert Dein Unternehmen durch Revenue Operations: 

  • Schließen von Lücken im Customer Lifecycle
  • Erhöhung der Produktivität in allen Teams
  • effizientere Hand-overs zwischen den einzelnen Teams
  • Eliminierung von Datensilos 

Mann an Laptop schaut Inhalt über Revenue Operations an

5 Anzeichen, dass Du in Deinem Unternehmen Revenue Operations in Betracht ziehen solltest 

In den meisten Fällen spüren Founder:innen und Stakeholder, dass eine Veränderung nötig ist. 

Dabei stehen oft konkrete Wünsche im Vordergrund, die bestehende Pain Points innerhalb eines Unternehmens zu lösen. 

Wenn Du einen oder mehrere dieser Punkte in Deinem Start-up vermisst, solltest Du dringend Revenue Operations in Betracht ziehen: 

  • datengesteuerte Entscheidungen
  • die Möglichkeit, Dein Business aktiv zu steuern
  • vollständige Transparenz in allen Teams 
  • eine Single Source of Truth für Daten und SOPs
  • konsistentes, effizientes und vorhersehbares Business-Wachstum
  • ein optimiertes Kundenerlebnis 

Top 5 Empfehlungen, um mit Revenue Operations zu starten

Die Theorie klingt gut, aber die Praxis ist wie üblich komplizierter? Verstehen wir gut. Michael J. Jäger verrät im Folgenden exklusiv seine Top 5 Tipps für den Start mit Revenue Operations. 

1: Definition Go-to-Market-Modell / Strategie

Definiere Dein Go-to-Market-Modell beziehungsweise Deine Go-to-Market-Strategie (GTM-Strategie) mit eindeutigen finanziellen Zielen, KPIs und Strukturen, die Du und Dein Team in der jeweils aktuellen Phase erreichen möchten. 

2: Rev-Ops-Rolle einrichten

Richte eine strategische und taktische RevOps-Rolle innerhalb Deines Unternehmens ein und verankere diese fest in den Strukturen. Achte darauf, dass sich der VP RevOps auf gleicher Ebene wie der VP Marketing, VP Sales und VP Customer Success befindet. 

3: Definition End-to-End Customer Journey

Definiere Deine Customer Journey End-to-End sowie ein Datenmodell, welches alle Commercial Teams umfasst. Sorge dafür, diese Strukturen in das bestehende System und Dein Unternehmen zu implementieren.  

4: Die 4 Funktionen von Revenue Operations sicherstellen

Stelle sicher, dass diese vier Funktionen von Revenue Operations operativ durchgesetzt werden: 

  • Betriebsmanagement
  • Revenue-Enablement 
  • Generieren von aussagekräftigen Insights
  • Nutzung / Einführung von Tools 

5: Handlungsfähigkeit für Revenue Operations sicherstellen

Um wirklich das komplette Potenzial der Revenue Operations ausschöpfen zu können, ist es wichtig, dem RevOps-Team die nötige Handlungsfähigkeit einzuräumen, die es braucht. Nur so erreichst Du die nötige Transparenz über die verschiedenen Abteilungen hinweg und vermeidest Datensilos. Zudem gewöhnen sich alle Beteiligten so an eine prozessorientierte und effiziente Arbeitsweise. 

Viele B2B-Business-Modelle konzentrieren sich auf wiederkehrende Einnahmen und sind gezwungen, weiter als bis zum (ersten) Kauf zu denken. So ist es durchaus möglich, dass der wahre Gewinn für Start-ups am hinteren Ende des Customer Lifecycles, genauer dem Customer Success, wartet - nur einer von vielen triftigen Gründen, bereits frühzeitig in Revenue Operations zu investieren.

Euer Ansprechpartner 

Michael Jäger | Gründer & CEO
Michael J. Jäger - Cremanski & Company GmbH

2018 gründete ich Cremanski & Company und treffe seitdem als Geschäftsführer alle strategischen Unternehmensentscheidungen. Ich bin ein breit-vernetzter und erfahrener Experte für die Strukturierung, die Weiterentwicklung und den Aufbau von hoch skalierbaren Vertriebsorganisationen. Ich finde für jedes Bedürfnis, jeden Markt und jedes Geschäftsmodell individuelle Lösungen, passende Strategien und die richtigen Strukturen, um neue Umsatzziele zu erreichen. Umsatzsteigerungen von bis zu 400 % innerhalb eines Jahres, über 5 Millionen monatlicher Umsatz und die Führung von 120 Vertriebsmitarbeitenden in 4 verschiedenen Ländern gehören zu meinen größten Erfolgen. In enger Abstimmungen und Koordinierung mit all unseren Kunden aus sämtlichen Branchen, entwickle ich Konzepte zur effizienteren Strukturierung Eures Sales-Teams. Aus Euren Sales Mitarbeitenden hole ich jedes Potenzial und mache sie zu erfolgreichen Verkäufer*innen. Mein Credo: Die zentrale Rolle der Sales Organisation durch datengetriebene Prozesse besser und effizienter machen!

Wir schicken dir gerne mehr Informationen zu unserem Service zu

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und stimme dieser zu.
Vielen Dank für Ihre Anfrage! Eine Email mit unserer Company Broschüre sollte innerhalb weniger Minuten bei Ihnen sein.

Sollten Sie keine E-Mail erhalten, schreiben Sie uns bitte an: sales@cremanski.com.
Etwas ist schief gegangen. Überprüfe deine Angaben und versuche es erneut.