Inside Cremanski & Company: Praktikantin Emma gibt Insights in ihren Arbeitsalltag

Praktikum bei Cremanski & Company? Ist das eine gute Idee? Wieviel Kaffee muss man da täglich kochen und bekommt man in 6 Monaten überhaupt auch mal einen Kunden zu Gesicht? Wir glauben, die alten Vorurteile haben endgültig ausgedient und stehen für Kommunikation auf Augenhöhe sowie das Übernehmen von Verantwortung, egal, welche Position Du bei uns hast. Anlässlich des Endes ihres Praktikums haben wir Intern Emma um ein Resumée ihrer Zeit bei uns gebeten. Welche spannenden Aufgaben sie übernommen hat, welche Learnings und Highlights es gab und was man bei Cremanski & Company nach dem Praktikum werden kann, verrät sie uns im Folgenden! 


Was genau hast du eigentlich bei uns gemacht, Emma?


Ich war hier bei Cremanski & Company als Business Development Intern. 6 Monate lang, genauer von März bis August diesen Jahres habe ich hier ein freiwilliges Praktikum absolviert. Ich studiere BWL in Paris und habe deswegen einen Praktikumsplatz gesucht. Während meiner Zeit hier war ich vor allem in den Bereichen Leadgenerierung und Content Marketing tätig. 


Hand auf’s Herz: Kaffee kochen oder Verantwortung? Worauf muss sich ein Intern einstellen, wenn er/ sie zu Cremanski & Company kommt? Was waren Deine Hauptaufgaben?


Nein, kein Kaffeekochen, höchstens für mich selbst oder ganz freiwillig 😂. Ich habe vor allem mit dem Business Development & Marketing Team zusammengearbeitet und dort durfte ich von Anfang an an spannenden Projekten arbeiten.  


Im Content Marketing habe ich beispielsweise Marketing-Inhalte über unsere verschiedenen Dienstleistungen erstellt. Das war spannend und hat mein Wissen über den Vertrieb erheblich erweitert. In Sales sind wir mit einer Vielzahl von Verkaufs-Challenges konfrontiert, die es erforderlich machen, dass wir uns auf jede*n Kund*in einstellen. 


Beim Thema Leadgenerierung durfte ich schnell Verantwortung übernehmen, zum Beispiel im Kundenbeziehungsmanagement. In Lead-Gen-Projekten habe ich eine Menge gelernt, sowohl aus relationaler als auch aus strategischer Sicht. 


Worauf muss man sich als Praktikant*in bei Cremanski & Company einstellen?


Du wirst mit Aufgaben betraut, in denen Du gut bist, das fand ich toll. Aber natürlich lernt man auch viel Neues - das ist ja der Zweck der Sache. Deine Aufgaben sind flexibel und werden auch an Deine Fähigkeiten angepasst. Wichtig ist, dass Du motiviert bleibst. Im Business Development zum Beispiel arbeitest Du an der Optimierung interner Prozesse mit sowie an externen Sales Services für Kunden. 


Welche Projekte genau hast du bearbeitet?


Ich habe zum Beispiel dabei geholfen, Content für unser SDR Bootcamp zu erstellen, Content für Kunden/ Partner, ich habe an verschiedenen Lead-Gen-Projekten mitgearbeitet, aber auch an Angelegenheiten, die sich mit internem Marketing Content befassen. Zuletzt habe ich auch unsere neue Company Broschüre erstellt, in der Kund*innen auf einen Blick erfahren, wer Cremanski & Company ist und was wir eigentlich tun - die Aufgaben waren also vielfältig! 


Und wie geht’s jetzt weiter? Was ist Dein Plan?


In fernerer Zukunft möchte ich gern weiter in der Unternehmensberatung tätig sein. In naher Zukunft aber werde ich nach Paris zurückkehren, um meinen Master in BWL fortzusetzen. 


Eigentlich müssten wir jetzt traurig über das Ende Deines Praktikums sein. Sind wir aber nicht. Willst Du die gute Nachricht verkünden?


Ja😄...ich werde auch weiterhin bei Cremanski & Company arbeiten, nämlich als Werkstudentin, nur eben von Paris aus! Das ist eine tolle Gelegenheit, auch weiterhin an Projekten zu arbeiten. Ich hatte bisher so eine tolle Zeit, dass ich überglücklich war, als mir angeboten wurde, das Abenteuer fortzusetzen! 


Letzte Frage, liebe Emma: Was würdest Du sagen, hat sich Deine Zeit hier bei uns gelohnt und wenn ja, warum?


Ja total, als Praktikant*in hab ich die perfekte Gelegenheit erhalten, mir einen Überblick über den Vertrieb zu schaffen: Sales Operations, HR, Salesforce, Go-To-Market-Strategie, Vertriebsmethoden...Cremanski & Company umfasst alle Dienstleistungen, die es beim Thema Sales braucht, um leistungsfähig zu sein.

Von Anfang an durfte ich auch Verantwortung übernehmen. Ich weiß es zu schätzen, dass man aktiv werden und seine Arbeit so organisieren muss oder darf, dass man - unabhängig von seinem Niveau und seiner Erfahrung - Ergebnisse erzielt. 


Vielen Dank Emma für Deinen Einsatz und Deine tolle Arbeit bei uns, wir freuen uns auf den weiteren Weg mit Dir! 


Mehr zu Sales Operations findet Ihr hier

Mehr zu Sales Operations

Euer Ansprechpartner 

Michael Jäger | Gründer & CEO
Michael Jäger Cremanski & Company

2018 gründete ich Cremanski & Company und treffe seitdem als Geschäftsführer alle strategischen Unternehmensentscheidungen. Ich bin ein breit-vernetzter und erfahrener Experte für die Strukturierung, die Weiterentwicklung und den Aufbau von hoch skalierbaren Vertriebsorganisationen. Ich finde für jedes Bedürfnis, jeden Markt und jedes Geschäftsmodell individuelle Lösungen, passende Strategien und die richtigen Strukturen, um neue Umsatzziele zu erreichen. Umsatzsteigerungen von bis zu 400 % innerhalb eines Jahres, über 5 Millionen monatlicher Umsatz und die Führung von 120 Vertriebsmitarbeitenden in 4 verschiedenen Ländern gehören zu meinen größten Erfolgen. In enger Abstimmungen und Koordinierung mit all unseren Kunden aus sämtlichen Branchen, entwickle ich Konzepte zur effizienteren Strukturierung Eures Sales-Teams. Aus Euren Sales Mitarbeitenden hole ich jedes Potenzial und mache sie zu erfolgreichen Verkäufer*innen. Mein Credo: Die zentrale Rolle der Sales Organisation durch datengetriebene Prozesse besser und effizienter machen!

Wir schicken dir gerne mehr Informationen zu unserem Service zu